Open What?

Als sich die Saxophonisten David Beecroft und Bernhard Ullrich im Herbst 2008 auf einer Jam Session in Berlin getroffen haben wurde beiden sehr schnell klar, die musikalische Wellenlänge passt perfekt zusammen. Der eine (Beecroft) war 15 Jahre zuvor aus Kanada nach Berlin gezogen, der andere (Ullrich) nach 13 Jahren New York frisch zurück in Deutschland.

Aus dieser geballten internationalen Erfahrung entstanden schnell musikalische Glanzlichter, wie z.B das Projekt “The Two Tenors”, bei dem die beiden Ausnahmemusiker im Quintett u.a. zwei Baritonsaxophone zu unglaublichen Klangwelten vereinten, welche dem Publikum keine andere Wahl ließ, als ihre Begeisterung in frenetischem Spontanapplaus zu entladen.

Einige Projekte später (es wird gemunkelt, auch Querflötenduette wurden – wenn auch nur im kleinen Kreise – zum Besten gegeben) wurde die Idee konkreter, eine Big Band – die ultimative Jazzformation – in Berlin zu gründen, welche die Spielfreude eines Charles Mingus mit dem Drive einer Buddy Rich Big Band vereinen sollte.

Berlin ist derzeit zweifellos der beste Ort für solch ein Vorhaben, denn nur hier gibt es die zu so einem Projekt nötigen genialen Musiker in genügender Anzahl, die nicht nur Lust sondern auch die nötigen Fähigkeiten mitbringen, sich in solch einer Band zu engagieren. Nach ein paar Monaten der Planung gab im Herbst 2010 das Open Source Orchestra seine Premiere im Jazzclub Schlot zu Berlin. Gleich mit dem ersten Konzert wurde die Band zur Haus Big Band des Schlot im Stile des Village Vanguard in New York erhoben. Seitdem spielt das Open Source Orchestra jeden ersten Sonntag im Monat in diesem wunderschönen Jazzclub und verwirklicht dabei genau jenes geplante Konzept – die Tradition und Energie der Big Band Musik ohne störende Konventionen dafür mit Unmengen frischer Energie, die Publikum jedes Mal einfach nur mitreißt.

Jedes Konzert ist anders, jedes Konzert ist neu, aber immer auf höchstem Niveau.

Das Open Source Orchestra ist bereits jetzt auf dem besten Weg sich in die Geschichtsbücher des Big Band Jazz einzutragen.